Betriebsgebäude Denkwerkstätte
© Kurt Hörbst

Betriebsgebäude Denkwerkstätte

Dorf 135a, 6952 Hittisau, Vorarlberg

Staatspreisträger

Architekt Georg Bechter hat den alten Kuhstall, den sein Vater errichtet hatte, saniert und als Büro und Leuchtenmanufaktur adaptiert. Das Gebäude wurde bis auf die Primärkonstruktion abgetragen, anschließend wurde der Holzbau mit regionalen und nachwachsenden Rohstoffen wie etwa Holz und Lehm neu verkleidet. Darüber hinaus dient das Haus als Schauraum und Experimentierlabor für die Produkte aus dem eigenen Portfolio. An der Südfassade wurde als Wärmepuffer ein verglastes Stiegenhaus errichtet. Zum umfassenden Energiekonzept zählen Wärmepumpe, Solarthermie, eine PV-Anlage sowie – eine Seltenheit im österreichischen Bauen – ein Eisspeicher, der in der ehemaligen Jauchegrube installiert wurde und mit Brunnenwasser gespeist wird.

Allgemein

Bürogebäude.
klimaaktiv Deklaration: 2021

Beteiligte

Bauherrschaft: Georg Bechter
Architektur: Georg Bechter Architektur + Design
Haustechnik: Gerhard Ritter

Kriterium Wert
Konditionierte Brutto-Grundfläche (BGF) 339 m²
Heizsystem Raumheizung Wärmepumpe, Solarthermie

Energiedaten berechnet nach OIB Richtlinie 6 - 2015

Kriterium Wert
Heizwärmebedarf (HWB) 24,4 kWh/m²BGFa
Primärenergiebedarf (PEB) 118,70 kWh/m²BGFa
CO2-Emissionen 17,2 kgCO2/m²BGFa